ate/ier ///

surface 6 (2019)
Rauminstallation / Skulptur / diverse Materialien /
Sa, 14.09. bis So, 15.09. | Ort: Bürgerspitalplatz 3 | Hallein 

Der Baustein ist gestellt. Das Objekt, die Oberfläche und deren Bezug zum Raum sind die zentralen Elemente der großen, interaktiven Skulptur, die unsere Position und unser Verhältnis zur Umwelt herausfordern soll. Im Fokus steht die Macht und der Einfluss von Dimensionen, Oberflächen und Atmosphäre auf unsere räumliche Wahrnehmung. Das ateIier III zeigt im Rahmen von frei_stadt_hallein 2019 die installative Arbeit surface 6 von Katrin Froschauer, Valentin Backhaus und Christian Zwerschina.
 
Am Samstag, dem 14.09. findet zudem rund um die Räumlichkeiten des ateIier III ein Event mit lokalen DJs und Soundkünstlern wie Lukas Grundtner (DJ 3st), Lukas Gwechenberger und Jan Leitner statt, die ab Nachmittag bis spät abends bei Getränken und Snacks für ausreichend Stimmung sorgen werden.  

ateIier III
Das ateIier III setzt sich aus einer Gruppe junger Künstler*innen aus dem Raum Salzburg zusammen. Seit November 2017 betreiben Christian Zwerschina, Valentin Backhaus, Katrin Froschauer, Jan Leitner, Lukas Gwechenberger, Paolo Schmidt, Sanel Ruznic und Michael Perl als loses Künstlerkollektiv in Hallein eine Atelierwerkstatt am Bürgerspitalplatz 3, in der die nötige Infrastruktur für die theoretische und praktische Auseinandersetzung mit aktuellen Fragestellungen im Bereich der bildenden Kunst geschaffen wurde. Die Arbeiten der Gruppe bewegen sich hauptsächlich im künstlerischen Feld interaktiver Installationen, Sound-Art und Fotografie. In diesem Rahmen konnten sie bereits als Gruppe in verschiedenen Institutionen in Salzburg und Umgebung, sowie als einzelne Künstler*innen in verschiedenen Kontexten ausstellen. Außerdem erarbeiteten und realisierten sie gemeinsam unterschiedliche Ausstellungskonzepte.

Künstler*innen

Christian Zwerschina (*1979) fokussiert sich auf Installationen und Fotografie mit speziellem Augenmerk auf die Wechselwirkung zwischen Kunstwerk, Architektur der Umgebung und implizierten Themenstellungen. Konzeptionelle Herangehensweisen und reduzierte Umsetzungen zeichnen seine Arbeiten aus.

Katrin Froschauer (*1992) setzt sich seit ihrem Studium der Medienkunst intensiv mit fotografischen, grafischen und installativen Ansätzen auseinander. Dokumentarisch und konzeptionell beeinflusst, sind ihre Arbeiten eine Reaktion auf gegenwärtiges und erlebtes. Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit arbeitet sie als Freelancer an Projekten, welche sich überwiegend im Kultursektor bewegen.

Valentin Backhaus (*1990) ist Künstler mit Sitz in Salzburg. Seine Arbeiten verfolgen dokumentarische und konzeptuelle Ansätze, die sich vor allem im Bereich der Fotografie und Installationskunst bewegen. Seit dem Abschluss seines Medienkunststudiums arbeitet er gegenwärtig als freischaffender Grafiker und Fotograf.