MeyerSchinkSeyerl ENTERTAINMENT

Data Center Hallein 2022
Fr, 13.09. bis So, 15.09. | Fr 20:00 bis 22:30 Uhr, Sa 10:00 bis 14:00 und 17:00 bis 22:00 Uhr, So 12:00 bis 15:00 Uhr | Ort: Postgasse

Im Zentrum von Hallein gibt es plötzlich keinen Leerstand mehr. Die alte Bäckerei, der Schuhladen und das Buchgeschäft, Räume, die so lange leer standen, dass niemand mehr weiß, was sie einmal waren, sind plötzlich wieder vermietet! Sie wurden geschliffen, versiegelt und mit Leitungen verlegt. Nur die alte Fassade blieb erhalten. Heute erhascht man hier und da, durch Lücken in den vorgezogenen Gardinen, einen Blick auf die blinkenden Ungetüme, die die Stadt mit viel Geld und noch mehr Macht versorgen. MeyerSchinkSeyerl ENTERTAINMENT eröffnen ein Büro zur Vermittlung digitaler Realitäten und lassen damit ein mögliches Zukunftsszenario der Stadt entstehen, in der (freie) Räume für die digitale und somit auch wirtschaftliche Zukunft von Hallein vermittelt werden. 

Künstler*innen
Im Rahmen ihrer künstlerischen Tätigkeit setzen sich MeyerSchinkSeyerl ENTERTAINMENT mit Fragen nach räumlichen Phänomenen und der Spezifität von Orten auseinander. Auf der Suche nach Transformation des Alltags hinterfragen sie unsere Wahrnehmung und unser tägliches Handeln. Dabei spielen sowohl räumliche als auch soziale Strukturen in ihrer Beobachtung eine wichtige Rolle. Die Form folgt den gegebenen Umständen und präsentiert sich als Rauminstallation, Performance, Bild oder Video. 

Barbara Seyerl, *1989 Linz (AT) wohnt und arbeitet in Linz, seit 2015 Studium: space&designSTRATEGIES an der Kunstuniversität Linz.

Franziska Schink, *1977 Blankenburg/Harz (DE), wohnt und arbeitet in Linz und Bozen (IT), seit 2013 Studium: space&designSTRATEGIES an der Kunstuniversität Linz.

Larissa Meyer, *1989 Minden (DE) wohnt und arbeitet in Linz. 2015-2018 MA und seit 2018 Universitätsassistenz am Studiengang space&designSTRATEGIES an der Kunstuniversität Linz.